Besuchen Sie ZEIT WISSEN auf Facebook English Version
© Jens Boldt
Eine Nachhaltige Gesellschaft mitgestalten

Bewusstsein für angehende Manager

Via Ulrike Meyer-Timpe für ZEIT WISSEN (Ausgabe 1/2014)

»Ich bin Optimist«, sagt Georg Müller-Christ. Und darin, dass er sich als »Kind der Umweltbewegung« empfindet und gleichzeitig Professor für Betriebswirtschaftslehre an der Universität Bremen ist, sehe er keinen Widerspruch. Im Gegenteil.

Weil gerade Unternehmen großen Schaden anrichten, wenn sie nur auf kurzfristige Gewinne zielen und dabei ungehemmt Ressourcen verbrauchen, will er bei ihnen Bewusstsein für nachhaltiges Wirtschaften verankern. Er ist überzeugt, dass dies gelingt. Dabei geht es dem 50-Jährigen nicht nur um Rohstoffe wie Öl oder Kohle. Neben diesen materiellen Ressourcen seien auch die immateriellen gefährdet: soziale Schätze wie Vertrauen, Bildung, Rechtssicherheit, für deren Bewahrung sich die Unternehmen einsetzen müssten. Denn einmal zerstörtes Vertrauen ist schwer wiederherzustellen, versäumte Bildung kaum noch nachzuholen.

Ein nachhaltiges Management bewahre also die Ressourcen, die ihm die Gesellschaft bietet. »Die Wirtschaft muss immer neu in sie investieren«, sagt Müller-Christ. Um das Wissen über nachhaltiges Management möglichst breit zu streuen, hat Müller-Christ 2011 die »Virtuelle Akademie HBNE (Hochschulbildung für nachhaltige Entwicklung)« ins Leben gerufen. Er und viele andere Professoren halten dort Vorlesungen per Video. 1200 Studenten aus verschiedenen Fachrichtungen, vom angehenden Ingenieur über junge Ökonomen bis hin zu Sozialwissenschaftlern, haben die virtuellen Kurse belegt; 600 absolvierten bereits Prüfungen. Die Credits, die sie dabei erwerben, werden an 22 Hochschulen für den Bachelor anerkannt.

© Jens Boldt

So könnte, ganz subversiv, die Wirtschaft unterwandert werden von Mitarbeitern, für die Nachhaltigkeit nicht nur aus Rhetorik, sondern aus Handeln besteht.

Wenn die Akademiker eines Tages im Berufsleben stehen, werden sie das Wissen dort umsetzen, hofft Müller-Christ. So könnte, ganz subversiv, die Wirtschaft unterwandert werden von Mitarbeitern, für die Nachhaltigkeit nicht nur aus Rhetorik, sondern aus Handeln besteht.

https://www.youtube.com/watch?v=fULshgfxdH4