Besuchen Sie ZEIT WISSEN auf Facebook English Version
© Kathrin Spirk
Die Leuphnana Universität überführt Nachhaltigkeit von der Theorie in den Alltag

Grüne Ampel für klares Denken

Via Sandra Winzer für ZEIT WISSEN (Ausgabe 2/2013)

Was tun, wenn die Ampel auf Rot springt? Soll man dann stehen bleiben oder weitergehen? Mit dieser Frage ist man konfrontiert, wenn man einen Hörsaal der Leuphana Universität Lüneburg betritt.

Die Antwort ist überraschend: Lüften! Die Uni hat ihre Hörsäle mit CO2-Ampeln ausgestattet. Die zeigen an, wie viel Sauerstoff noch in der Luft ist und ob man die Fenster öffnen sollte. Grün, Gelb und Rot – die Farben signalisieren, ob die Studierenden noch klar denken können. Gesundheit fördern und Energie sparen – das soll mit der Ampel erreicht werden.

Ute Stoltenberg ist Sozialwissenschaftlerin und Professorin für Bildung für nachhaltige Entwicklung. Sie überlegte gemeinsam mit ihrem Kollegen Gerd Michelsen, was Universitäten zum Thema Nachhaltigkeit beisteuern können. Uni-Präsident Sascha Spoun machte mit: Seit zwei Jahren gibt es nun eine eigene Fakultät, die Lösungswege für ein nachhaltiges Leben erforscht. »Wir arbeiten praxisbezogen«, erzählt Stoltenberg. Ethik, Ökologie und Umweltchemie stehen auf dem Lehrplan der Universität. Von der Theorie werden sie in den Alltag übersetzt.

Das, was wir lehren, müssen wir auch leben.

Irmhild Brüggen

»Viele junge Menschen sind überrascht, wie viel das Ökosystem mit dem eigenen Lebensstil zu tun hat«, sagt die Professorin. Die Universität knüpft hier an. »Das, was wir lehren, müssen wir auch leben«, sagt die Umweltbeauftragte der Universität, Irmhild Brüggen. Auf dem Campus fliest zu 100 Prozent Ökostrom. Und Kaffee gibt es nicht mehr in Wegwerf-Pappbechern – eine Initiative der Studenten gegen den »To-go-Müll« auf dem Campus. Stattdessen haben sie sich leichte, verschließbare Mehrwegbecher zugelegt. »Die Beteiligung der Menschen kann man nicht verordnen«, sagt Ute Stoltenberg. Umso schöner, wenn sie trotzdem kommt.

https://www.youtube.com/watch?v=0ucORluK9c0