Besuchen Sie ZEIT WISSEN auf Facebook English Version
© Paul Kranzler
Waldviertler Schuhwerkstatt bietet Nachhaltigkeit in allen Kategorien

Schuhe, die Identität stiften

Via Ulrike Meyer-Timpe für ZEIT WISSEN (Ausgabe 1/2013)

Vor gut zwanzig Jahren nahm Heini Staudinger ein Geschenk an, das andere energisch abgelehnt hatten: Zum Nulltarif wurde er Miteigentümer einer Schuhmanufaktur, weil er mit seinem Schuhgeschäft deren Hauptkunde war.

Die Werkstatt war sieben Jahre zuvor gegründet worden, um Arbeitsplätze für problembeladene Menschen zu schaffen. Inzwischen war sie hoch verschuldet. Als auch noch der Geschäftsführer ging, machte sich Staudinger auf ins Waldviertel, Österreichs Armenhaus nahe der tschechischen Grenze. Er bezog einen »garagenähnlichen Raum« in Schrems und übernahm die Leitung der Schuhmanufaktur.

Wir stellen ein identitätsstiftendes Produkt her – und sind ein Signal der Hoffnung und des Stolzes.

Heini Staudinger

Zwölf Mitarbeiter hatte er 1994, heute sind es 130 – ein Phänomen angesichts der Konkurrenz aus Asien. »Die Region war vom Niedergang gekennzeichnet, hier herrschte eine recht depressive Stimmung«, erzählt Staudinger. »Jetzt bilden wir das Gegengewicht: Wir stellen ein identitätsstiftendes Produkt her – und sind ein Signal der Hoffnung und des Stolzes.«

Waldviertler sind stark, mit ihnen kommst du weiter.

Die hochwertigen und hochpreisigen Schuhe signalisieren: »Waldviertler sind stark, mit ihnen kommst du weiter.« Sie tragen den Namen der einst als rückständig geltenden Region in die Metropolen. Und locken Besucher an, die gern die Werkstätten besichtigen und zu Seminaren ins Tagungshaus kommen.

Inzwischen stellt Staudinger auch ökologisch unbedenkliche Betten her. Verkauft werden die Produkte in den Läden seiner Kette GEA, von denen es jetzt auch zwölf in Deutschland gibt. Zwischen 1000 und 2000 Euro zahlt er seinen Leuten – er selbst komme mit noch viel weniger aus, sagt Staudinger. Das Preisgeld würde er für Projekte in Afrika spenden und davon außerdem alleinerziehenden Müttern in Österreich einen Urlaub mit ihren Kindern spendieren.

https://www.youtube.com/watch?v=QzwCSEZtaao