Besuchen Sie ZEIT WISSEN auf Facebook
©Phil Dera

Über uns

ZEIT WISSEN und die Initiative »Mut zur Nachhaltigkeit« haben gemeinsam bereits 2013 den ZEIT WISSEN-Kongress Mut zur Nachhaltigkeit ins Leben gerufen, dem wir auch im Jahr 2021 wieder eine große Bühne geben wollen. Dabei geht es um die Frage, wie sich in der brisanten Debatte um die Zukunft von Umwelt und Gesellschaft die Kluft zwischen Wissen und Handeln schließen lässt. Spannende Themen und fachkundige Expertinnen und Experten geben Impulse für Nachhaltigkeitsinitiativen in Wissenschaft und Wirtschaft.

 

Der Kongress


Mit dem Kongress stellen wir Initiativen, Unternehmen, Start-Ups und Persönlichkeiten vor, die als Pioniere einen herausragenden Beitrag im Bereich nachhaltiger Entwicklung leisten.

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mit besonders langanhaltendem Engagement oder einen Durchbruch in der Wissensvermittlung – engagierte, etablierte Unternehmen oder Initiativen mit konsequenter Nachhaltigkeitsorientierung – junge Unternehmerinnen und Unternehmer mit innovativen, skalierbaren Geschäftsmodellen, in deren Kern das Thema Nachhaltigkeit fest verankert ist –Akteurinnen und Akteure, die sich beispielhaft um die Veränderung unserer Gesellschaft verdient gemacht haben, wollen wir beim ZEIT WISSEN-Kongress Mut zur Nachhaltigkeit in den Mittelpunkt stellen.

Namhafte Expertinnen und Experten informieren und inspirieren im Rahmen spannender Keynotes und diskutieren miteinander über aktuelle Top-Themen wie Stadtentwicklung, Mobilität, Klimawandel oder Demografie.

 

2020 Ressourcen & Recycling
u.a. mit Dr. Prof. Dr. Christina Dornack, Prof. Dr. Rüdiger Siechau, Barbara Unmüßig

2019 Nachhaltige Urbanität & Stadtentwicklung
u.a. mit Prof. Werner Sobek, Burkhard Drescher, Susanne Metz, Dr. Nadine Kuhla von Bergmann

2018 Die Zukunft beginnt jetzt – Klimawandel
u.a. mit Dirk Steffens, Dr. Michael Kopatz, Marlehn Thieme, Prof. Anna Hornidge

2017 Unterwegs nach morgen – Visionen für eine nachhaltige Mobilität
u.a. mit Prof. Dr. Stephan Rammler, Joachim Radkau

2016 Die Welt und wir: Demografische Katastrophe oder nachhaltige Entwicklung?
u.a. mit Dr. Auma Obama, Dr. Reiner Klingholz, Jean Asselborn

2015 Wir fürchten uns vor dem Falschen – Risikowahrnehmung
u.a. mit Michael Otto, Olaf Scholz, Prof. Ortwin Renn, Margret Suckale

2014 Die Zukunft der Global Commons
u.a. mit Franz Fehrenbach, Boris Palmer, Prof. Dirk Messner

2013 Nachhaltigkeit aus nationaler und internationaler Sicht
u.a. mit Prof. Klaus Töpfer, Prof. Sheila Jasanoff, Prof. Jiahua Pan

 

Die Initiatoren


Der Kongress wird von den Trägern der Initiative »Mut zur Nachhaltigkeit« und dem Magazin ZEIT WISSEN des Zeitverlags veranstaltet.

 

Seit 2004 erscheint im Zeitverlag das Magazin ZEIT WISSEN, das mit einer Auflage von 90 000 Exemplaren etwa 785 000 Leserinnen und Leser erreicht. Das entschiedene Bekenntnis zur Nachhaltigkeit bestimmt die Haltung von ZEIT WISSEN. Umwelt und Nachhaltigkeit sind zwei wesentliche redaktionelle Themenbereiche im Magazin, die nicht nur aus dem ökologischen, sondern auch aus dem sozialen und ökonomischen Blickwinkel betrachtet werden. Seit 1946 erscheint im Zeitverlag die Wochenzeitung DIE ZEIT, Deutsch­lands größte überregionale Qualitätszeitung, mit einer Auflage von etwa 500 000 verkauften Exemplaren.

www.zeit-verlagsgruppe.de

Die Bildungsinitiative »Mut zur Nachhaltigkeit«, die der ehemalige Vorstandssprecher der Metro AG Klaus Wiegandt 2006 ins Leben rief, möchte das öffentliche Bewusstsein für die Themen der Nachhaltigkeit sensibilisieren. Durch Information und Bildung möchte sie die Menschen zu einem verantwortungsvollen Umgang mit dem System Erde bewegen.
Im Rahmen zahlreicher Publikationen sowie interdisziplinärer Bildungsmaterialien und -programme, wie z.B. Kolloquien für den wissenschaftlichen Nachwuchs, werden aktuelle Forschungsergebnisse zu Nachhaltigkeitsthemen in verständlicher Sprache dargestellt, systemische Zusammenhänge aufgezeigt und individuelle Handlungsoptionen formuliert. Träger der Initiative sind das Forum für Verantwortung, die ASKO EUROPA-STIFTUNG und die Europäische Akademie Otzenhausen.
www.forum-fuer-verantwortung.de